CloudViewer

Mit dem "CloudViewer" können die generierten Tiefenkarten der Silicon Retinae (über Sterero Vision Algorithmus) und der Kinect visualisiert werden. Um einen Anhaltspunkt über die Abstände zu gewährleisten ist alle 1000 mm eine Referenzebene aus Punkten eingeblendet.  Das Programm wird ebenso über die Kommandozeile gesteuert. Als Eingabeparameter muss der Skalierungsfaktor je Achse (X , Y und Z) und mindestens ein Pfad zu einer Tiefenkarte angegeben werden. Es können auch mehrere Pfade angegeben werden, um die Punktwolken übereinander zu lagern.

(auf Bild klicken, um Visualisierung zu öffnen)

 

Anwendung:

In diesem Beispiel werden zwei mit der Kinect aufgenommene Streams übergeben: rec01_20130205.xml und rec01_20130205.xml. Die Skalierungsfaktoren wurden per default (= 1.0) gesetzt und sind hier nicht angegeben. Anschließend wird jede Datei eingelesen, die Punktwolken erzeugt und ausgewertet. Das folgende Bild zeigt die beiden Punktwolken in unterschiedlicher Farbe (rot und grün):

Zur Live-Demonstration kann folgend das Paket heruntergeladen werden: Download CloudViewer Demo (5,2 MB)